Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich ein Gesuch für den Mietinteressentenpool stellen?

Mit einer aktuellen E-Mail-Adresse können Sie ein Mietgesuch bequem online bei uns hinterlegen.

Ich habe keine E-Mail-Adresse und/oder keinen Internetzugang. Was mache ich?

Auch dann ist eine Anmeldung mittels telefonischer Registrierung möglich. Hierzu vereinbaren Sie einen Rückruftermin durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Service-Centers. Halten Sie zum Termin bitte eine Aufstellung Ihrer Nettoeinkünfte (inklusive Kindergeld, Renten, Transferleistungen etc.) bereit.

Was genau muss ich ausfüllen im Mietgesuch?

Neben persönlichen Angaben (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) geben Sie Auskunft zu Höhe und Art Ihres Haushaltseinkommens (z.B. Brutto- und Nettoeinkünfte, Kindergeld, Renten, Transferleistungen etc.). Wir überprüfen das vor Vertragsabschluss und behalten uns vor, Personen mit falschen Angaben künftig nicht mehr zu berücksichtigen.

Kann ich mich gezielt auf eine Wohnung bewerben?

Nein, es sei denn, sie ist auf unserer Homepage unter der Rubrik Mietangebote veröffentlicht. Auf diese Wohnungen können Sie sich direkt bewerben.

Werden sämtliche verfügbaren Wohnungen auf der Webseite der Volkswohnung angeboten?

Nein, unter Mietangebote stellen wir nur eine Auswahl ein. Den Großteil unserer Wohnungen vermieten wir über unseren Mietinteressentenpool.

Kann ich mehrere Bewerbungen einreichen (z.B. alleine suchen, mit einem Freund etc.)?

Nein, pro Haushalt kann nur ein Gesuch für den Mietinteressentenpool aufgegeben werden.

Was muss ich beachten, wenn ich Transfereinkommen wie ALG I oder II beziehe?

Wenn Sie ALG I erhalten, gibt es zunächst nichts zu beachten. Allerdings besteht die Möglichkeit, ALG I aufzustocken, dann ist es wichtig, dass die Kosten der Unterkunft angemessen sind.

Wenn Sie ALG II beziehen, übernimmt das Jobcenter die Kosten für Unterkunft und Heizung in angemessener Höhe. Angemessen heißt, dass die Mietkosten und die Größe Ihrer Unterkunft bestimmte Richtwerte nicht überschreiten.

Empfehlung: In unserem Mietgesuch fragen wir die Warmmiete ab. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die in Karlsruhe gültigen Kostensätze für angemessenen Wohnraum um einen bestimmten Betrag für Heizung und Warmwasser zu erhöhen. Wir schlagen Ihnen folgende Angaben für eine maximale Warmmiete unverbindlich vor:
Für 1 Person = 611 €
Für 2 Personen = 751 €
Für 3 Personen = 923 €
Für 4 Personen = 1.107 €
Für 5 Personen = 1.264 €
Jede weitere Person plus 181 €

Achtung: Die Kostensätze des Jobcenters beziehen sich auf die Bruttokaltmiete, darin sind Kosten für Heizung und Warmwasser nicht enthalten. Sie finden die von der Stadt Karlsruhe vorgegebenen Kostensätze für angemessenen Wohnraum hier: Kostensatz Jobcenter

Benötige ich einen Wohnberechtigungsschein (WBS)?

Für die meisten unserer Wohnungen ist kein WBS erforderlich. Wenn Ihnen eine Wohnung angeboten wird, für die ein WBS erforderlich ist, finden Sie diese Information im Anschreiben, oder werden von der Kundenbetreuerin bzw. dem Kundenbetreuer darauf aufmerksam gemacht. Erst dann müssen Sie prüfen, ob Sie berechtigt sind und beim Liegenschaftsamt der Stadt Karlsruhe einen WBS beantragen.

Ich habe einen Wohnberechtigungsschein (WBS). Bekomme ich dadurch schneller eine Wohnung?

Nein. Der WBS berechtigt Sie lediglich zusätzlich zum Bezug einer Wohnung, deren Bau mit öffentlichen Mitteln finanziert wurde.

Was ist Wohngeld und habe ich einen Anspruch darauf?

Wohngeld ist ein von Bund und Land getragener Zuschuss zu den Wohnkosten, der nur auf Antrag gezahlt wird. Ob und in welcher Höhe Ihnen Wohngeld zusteht, hängt von der Haushaltsgröße, dem Einkommen und der Wohnkostenbelastung ab. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der Stadt Karlsruhe.

Wie viel Wohngeld bekomme ich?

Mit Hilfe des Wohngeldrechners des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat können Sie sich den Wohngeldbetrag anzeigen lassen. In Karlsruhe gilt die Mietenstufe 4. Bitte beachten Sie, dass der tatsächlich gewährte Zuschuss nur von Ihrer zuständigen Wohngeldbehörde verbindlich berechnet werden kann.

Wo und wie kann ich Wohngeld beantragen?

Wenn Sie aufgrund Ihres geringen Einkommens einen Zuschuss zur Miete benötigen, können Sie Wohngeld beantragen beim Bürgerdienst der Stadt Karlsruhe. Das Antragsformular steht online zur Verfügung, ebenso wie weitere Informationen zum Thema.

Ich habe eine Wohnung angeboten bekommen und besichtigt. Warum erhalte ich keinen Mietvertrag?

Im Regelfall bieten wir jede Wohnung unverbindlich mehreren Interessierten an. Daher ist es möglich, dass jemand anders die Zusage erhalten hat.

Wie erfolgt die Mieterauswahl?

Wir möchten, dass alle Interessentinnen und Interessenten die gleiche Möglichkeit haben, eine passende Wohnung bei uns zu finden. Ausschlaggebend ist, dass die Kriterien einer freien Wohnung (Stadtteil, Größe, Miete, Barrierefreiheit, Wohnberechtigungsschein etc.) mit den Suchangaben übereinstimmen. Gibt es viele Interessierte, deren Gesuch genau dazu passt, setzen wir ein digitales Losverfahren ein. Die so ermittelten Personen erhalten eine Einladung zur Besichtigung. Nach diesem Termin und der Überprüfung der persönlichen Angaben entscheiden unsere Kundenbetreuerinnen und Kundenbetreuer über die Vermietung.

Wenn ich ein Angebot von der Volkswohnung ablehne, bin ich dann weiterhin registriert als Interessentin bzw. Interessent oder muss ich mich neu bewerben?

Ihr Mietgesuch ist ein Jahr lang gültig. Liegt uns eine aktuelle E-Mail-Adresse von Ihnen vor, werden Sie vor Ablauf dieser zwölf Monate automatisch per E-Mail daran erinnert, Ihr Gesuch zu erneuern, falls Sie noch keine passende Wohnung gefunden haben.

Ich kann eine Einladung zu einem Besichtigungstermin nicht wahrnehmen. Was nun?

Wenn Sie verhindert sind, wenden Sie sich bitte an die Person, von der Sie die Einladung erhalten haben.

Ich bin körperlich eingeschränkt und benötige eine entsprechende Wohnung. Was muss ich tun?

Wir vermieten auch barrierefreie, senioren- bzw. rollstuhlgerechte Wohnungen. Bitte geben Sie Ihren Bedarf an der entsprechenden Stelle im Mietgesuch an.

Ich bin in einer Notlage und brauche sehr dringend eine Wohnung – können Sie mir schnell helfen?

Um Menschen in Notlagen mit Wohnraum zu versorgen, vermieten wir einen bestimmten Anteil unserer Wohnungen in Abstimmung mit unseren Ansprechpartnern bei der Stadt Karlsruhe. Auf diese Wohnungen kann man sich leider nicht direkt bewerben.

Sollten Sie obdachlos sein oder liegt gegen Sie ein Räumungstitel vor, können Sie sich direkt an die Fachstelle für Wohnungssicherung der Stadt Karlsruhe wenden.