gestern – heute – morgen

2022 feiern wir unseren 100. Geburtstag. Ein guter Anlass, auf die bewegte Geschichte der Volkswohnung zurückzuschauen. Wir richten unseren Blick jedoch nicht nur in die Vergangenheit, sondern möchten auch Verknüpfungen zwischen dem Gestern, Heute und Morgen schaffen. Von der Aufbruchstimmung des neuen Bauens der 1920er Jahre, bis hin zu den Herausforderungen und Chancen einer der Zukunft zugewandten, sozial und nachhaltig agierenden Wohnungsbaugesellschaft.

 

Bezahlbarkeit & Platzmangel

Wie schafft man bezahlbaren Lebensraum für möglichst viele Menschen? Eine Frage, die sich seit der Gründung der Volkswohnung immer wieder neu stellt. Das Thema ist eine Herausforderung für Politik und Gesellschaft.

 

Innovation

Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts entsteht die Bewegung des Neuen Bauens. Die künftigen Mieter:innen sollen durch viel Licht und Luft eine gesunde und günstige Heimat finden.

 

Stadt- und Quartiersentwicklung

Der ungewöhnliche Grundriss von Karlsruhe mit seinen fächerförmig angeordneten Strahlen hat seit über 300 Jahren alle Veränderungen überdauert.

 

Miteinander leben

Gut miteinander zu leben, ist kein Zufall, sondern ein Prozess. Es geht nicht nur um die berühmten vier Wände und ein Dach über dem Kopf, sondern um ein Zuhause.

 

Ressourcenschonung

Die Volkswohnung mit ihrem großen Wohnungsbestand kann mit Blick auf die Ressourcenschonung für die Fächerstadt viel ausrichten – und will das auch.

 

Chronik

Die prägendsten Ereignisse der letzten 100 Jahre.