In Planung
Im Bau
Fertiggestellt

In der Waldstadt gehören 29 Gebäude mit 1.303 Wohnungen zu unserem Bestand. Mit 667 Wohnungen – verteilt auf 14 Gebäude – befindet sich etwa die Hälfte davon an der Königsberger Straße, dem südlichsten Straßenzug in der Waldstadt-Waldlage. Während wir die Häuser an der Insterburger und Kolberger Straße in den vergangenen Jahren umfassend modernisiert haben, befinden sich Gebäude und Wohnumfeld an der Königsberger Straße noch in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Daher planen wir umfangreiche Maßnahmen, um den Bestand zukunftsfähig weiterzuentwickeln.

Aufbauend auf dem städtebaulichen Rahmenplan Waldstadt-Waldlage haben wir eine stufenweise nachhaltige Entwicklungsstrategie für die Gebäude entlang der Königsberger Straße angestoßen: Neben der Modernisierung der in die Jahre gekommenen Gebäude im Teilbereich Süd, der Neugestaltung des Wohnumfelds und der Verbesserung der Parksituation geht es im Teilbereich West und Nord langfristig um Neubauten, die das Angebot mit kleineren, barrierefreien Wohnungen und mit größeren Familienwohnungen ergänzen. Der 2015 von der Politik verabschiedete Rahmenplan stand maßgeblich unter der Zielsetzung, im bestehenden Stadtgefüge neuen Wohnraum zu schaffen. Im Dialogprozess mit der Öffentlichkeit und dem Bürgerverein Waldstadt e.V. wurde der Rahmenplan durch das Stuttgarter Büro Pesch und Partner Architekten in Kooperation mit Helleckes Landschaftsarchitekten aus Karlsruhe erarbeitet.

Mit dem Wettbewerb für den Teilbereich West der Königsberger Straße haben wir mit der Umsetzung unserer stufenweisen nachhaltigen Entwicklungsstrategie begonnen. Der Siegerentwurf vom Architekturbüro schneider+schumacher aus Frankfurt wurde Mitte 2020 juriert und ersetzt die Bestandszeile durch zwei abgewinkelte Zeilenbauten mit insgesamt ca. 135 Mietwohnungen. Das Projekt ist in nachhaltiger Holzmodulbauweise geplant und befindet sich momentan in der konkretisierenden Planungsphase. Parallel hierzu wird das Bebauungsplanverfahren durchgeführt.

Im November 2021 wurde der Wettbewerb für den Teilbereich Nord/Süd entschieden. Die fach- und sachkundigen Jury unter Vorsitz von Prof. Jörg Aldinger vergab den ersten Preis an das Stuttgarter Büro KUBUS360. Mit zwei dritten Preisen wurde das Büro DGJ Architektur aus Frankfurt sowie der Entwurf des Büros J M N Architekten aus Karlsruhe honoriert. Das sogenannte VgV-Verfahren wird im 1. Quartal 2022 durchgeführt, um dann zeitnah in die konkretisierende Planung und das Bebauungsplanverfahren einsteigen zu können.

Neubau
Waldstadt Waldlage
Königsberger Straße
76139 Karlsruhe